Impfen und Entwurmen

Zum Thema Impfen und Entwurmen

Laut unserer Tierärztin sollte Katzenschnupfen jährlich geimpft werden. Katzenseuche, Tollwut (nur bei Austellung und Transport ins Ausland notwendig) alle 3 Jahre. Jedoch ist dies im Impfpass durch die Tierärztin zu vermerken.

Wichtig ist die Grundimmunisierung der Katzenwelpen bzw. Jungkatzen, die in Abhängigkeit von deren gesundheitlicher Verfassung, in der 8., 12. und 16. LW, alternativ nur in der 9. und 14. LW erfolgen sollte. Nach einer weiteren Auffrischung der Impfung nach ca. 1 Jahr, kann mit einer stabilen Immunität von ca. 3 Jahren gerechnet werden. Bei Katzen, die älter als 10 Jahre sind, sollte die Entscheidung, ob weitere Impfungen sinnvoll sind, sorgfältig überlegt und getroffen werden.

Es gibt sogenannte Titerbestimmungen ob eine Impfung überhaupt notwendig ist… wenn dieser noch sehr hoch ist dann kann man die nächste Impfung vielleicht sogar 2-3 Jahre hinauszögern.

Krankheiten (hervorgerufen durch Viren), gegen die geimpft werden…..

….soll
• Parvovirose (Katzenseuche + Katzenschnupfenkomplex (Herpes, Calici, Chlamydien): auch für Wohnungskatzen!

• Leukose: für freilaufende Katzen, Grundimmunisierung 2 x im Abstand von 4 Wochen, 1 Jahr später

….kann
• FIP (Feline Infektiöse Peritonitis): zu unsichere Wirkung, nicht empfohlen
• Tollwut: seit 20 Jahren nicht mehr in Österreich, für Auslandsreisen erforderlich

Entwurmungen

Es erfolgt mit ca. 6-7 Wochen die erste prophylaktische Entwurmung. Für weitere Entwurmungen werden Kotuntersuchungen eingeschickt und eine Befundung angefordert. Dann weis man ob eine weitere Entwurmung notwendig ist.
Niemals in zu kurzen Abständen entwurmen und nach Kotuntersuchung das Entwurmungsmittel auf den Bedarf abstimmen.

No Comments Yet.

Leave a comment

You must be Logged in to post a comment.

Facebook
Facebook
Instagram