Tierschutz

Wenn Sie Tiere lieben, dann helfen Sie mit etwas zu verändern!

Wichtige Hinweise zum Thema Tierschutz in Österreich:

https://www.bmgf.gv.at/home/Gesundheit/Tiergesundheit/Tierschutz/Heim_und_Wildtiere/Katzen

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20003541

KATZENKASTRATION:

Ich bin für eine weitere Verschärfung des Tieschutzgesetzes für Katzen, sodass es keine „ Unfälle“ bei der Katzenverpaarung mehr geben darf. Jede Person muss seine Katze, wenn sie nicht zur Zucht (https://de.wikipedia.org/wiki/Zucht) vorgesehen ist - egal ob normale Hauskatze oder Rassekatze - frühkastrieren, oder nach spätestens 6 Monaten kastrieren lassen.  Dann kann es gar keine sogenannten Unfälle mehr geben. Wobei ich bei manchen Menschen gar nicht an Unfälle glaube, sondern, dass sie zu faul sind und sich ein Geld sparen, oder gar Geld machen wollen, oder weil es so schön ist einmal junge Kätzchen zu haben, weil es die Natur so will, weil ein Bauernhof Katzen braucht,.... Welchen Blödsinn ich schon gehört habe...

Lieber Bauer: Wenn ein Bauernhof Katzen braucht, warum wird dann nicht auf die Katzen geachtet, geimpft, kastriert und sie nicht wie vollwertige Nutztiere (wie Kühe) behandelt. Die Bauern die Katzen nicht achten und für das ehren was sie bei Ihnen leisten, denen sage ich: Kauft euch doch bitte Mäusefallen. Ihr habt nicht das Recht Katzen zu besitzen.

Impfungen:

Wer sich Bilder von Tierschutzorganisationen ansieht, welche Katzen (meist von Bauernhöfen) zeigen, welche an Katzenschnupfen erkrankt sind, oder Katzenseuche überlebt haben, der weiß warum Impfungen sehr sehr wichtig sind! Katzen mit Freilauf (welche mit anderen Tieren in Kontakt kommen) sollen geimpft sein. Für Zuchten ist es ein MUSS, dass alle Katzen geimpft sind.

Das züchten von Rassekatzen:

Es sollte denen überlassen werden, die auch wissen was sie tun... wieviele Schwarzzüchter und Vermehrer gibt es mittlerweile, sie tummeln sich auf vielen Internetverkaufsplattformen und winken mit stolzen Preisen für ihre angeblichen "reinrassigen" Katzen. Liebe Liebhaber dieser Rasse, zahlt keinen Cent für eine nur angeblich reinrassige Maine Coon. Wo die Elterntiere ungefähr aussehen wie eine Maine Coon und wo, ohne Kaufvertrag und Gesundheitszeugnis sowie ohne Vereinszugehörigkeit, gezüchtet wird. Wenn ein Züchter einer Rassekatze nicht in einem offiziellen Verein eingetragen ist, möchte sich dieser auch nicht an gewisse Zuchtrichtlinien (siehe Verein) halten. Sondern lediglich einen Gewinn aus Ihren Zahlungen schlagen.

Eine Rassekatze ohne Stammbaum (Papiere) ist KEINE reinrassige Maine Coon.

Eine unkontrollierte Vermehrung von Katzen auf Kosten derer Gesundheit - also keine Impfungen und spezifische Untersuchungen von denen man weiß, dass sie bestimmte Erkrankungen ausschließen oder minimieren können, soll scharf bestraft (hohe Geldstrafen ohne Mahnungen sind wohl am Wirkungsvollsten) werden. Besonders, wenn sie ohne Tierschutzvertrag (mit Kastrationspflicht) weitervermittelt werden.…. Das gilt auch für sogenannte „Schenkungen“ (ohne Schutzgebühr,...)

Ich finde das jeder Einzelne sehr viel zu diesem Thema beitragen kann, indem er die Behörden auf jegliche Missstände aufmerksam macht, um diese unkontrollierten Vermehrer aus dem Verkehr zu ziehen.

 

Das führt mich zur Ethik gegenüber Tieren….

"Ethik" ist an eine Person gebunden: Sein Ethos trägt der Einzelne allein. Er muss den Sprung zur Gerechtigkeit wagen und die Verantwortung dafür liegt nur bei ihm. Soll ethisches Denken gesellschaftlich verbindlich werden, muss er den Weg des Gesetzes und der Moral gehen.

Jede Ethik muss demnach zwangsläufig zur Moral und schließlich zum Gesetz werden, soll sie gesellschaftliche Früchte tragen.

No Comments Yet.

Leave a comment

You must be Logged in to post a comment.

Facebook
Facebook
Instagram